Online-Glücksspiel-Betrug

Online-Glücksspiel-Betrug

Online-Glücksspiel hat sich zu einem der lukrativsten Branchen im Internet entwickelt. Technologische Fortschritte in dieser Branche haben Online-Glücksspiele breiter verfügbar und einfacher zu spielen gemacht. Infolgedessen ist eine wachsende Zahl von erstmaligen, unwahrscheinlichen Spielern in diese ständig wachsende Branche eingetreten.

Ob Poker, Mobile Gambling, Pferderennen, Lotterie, Bingo, Sportwetten oder Casinos, es gibt für fast jeden etwas in der Online-Glücksspiel-Welt. Der rasante Anstieg des Online-Glücksspiels hat sich auch auf die Online-Händler ausgewirkt. Sie waren gezwungen, mehr Formen der Online-Zahlung zu akzeptieren. Dazu gehören Kreditkartenzahlungen, elektronische Schecks, zertifizierte Schecks, Überweisungen, Bitcoins und sogar Zahlungsanweisungen. Mit all diesen verschiedenen Zahlungsoptionen ist es keine Überraschung, dass es in der Branche eine hohe Betrugsrate gibt.

Online-Händler, die in der Glücksspielbranche tätig sind, müssen sich über zwei Hauptarten von Betrug im Klaren sein: Externer und interner Betrug.

Externer Betrug

Diese Art von Betrug wird gegen etablierte Online-Glücksspielunternehmen verübt. Aufgrund des rasanten Wachstums in der Online-Glücksspielindustrie ist es für viele größere, globale Unternehmen ein Punkt der Differenzierung, sich als sichere Websites ohne Betrugsprobleme zu vermarkten. Externe Betrüger durchschauen diese Scharade. Das sind genau die Arten von Einrichtungen, auf die sie abzielen. Sie werden Kunden und Abonnenten durch Identitätsdiebstahl, Phantom-Transaktionen, Klonen von Kartenkäufen, zeitverzögerte Transaktionen, gespiegelte Transaktionen und gerollte Kartentransaktionen ausnutzen, noch bevor die Spieler ihr Geld ausgeben. Die Online-Glücksspielindustrie unterscheidet sich nicht von anderen schnell wachsenden Branchen: Sie ist sehr anfällig für Betrug und verliert Milliarden durch externen Betrug.

Interner Casino Betrug:

Diese Art von Betrug ist weniger verbreitet, aber sie ist immer noch schädlich und kann zu enormen finanziellen Verlusten führen. Sie wird von jemandem innerhalb des Unternehmens begangen. Ein Mitarbeiter nutzt sein Wissen über das Unternehmen und das zugrunde liegende System, um einen Betrug zu erstellen. Jeder Mitarbeiter, mit Absicht, könnte in betrügerischer Absicht eine ganze Organisation gründen, die dazu eingerichtet ist, potenzielle Spieler zu betrügen. Alternativ könnte sich eine Gruppe von Mitarbeitern innerhalb des Unternehmens mit einer externen Organisation zusammenschließen und das Unternehmen treffen. Wichtig ist, dass man sich vorab informiert auf unabhängigen Infoportalen. Durch die Rivalo Erfahrungen von der seriösen Dritt-Seite kann man einen Betrug dort ausschließen.

Trotz der anfänglichen Kosten ist der Schutz vor Online-Glücksspielbetrug für jedes Unternehmen lebenswichtig und die Investition lohnt sich. Online-Glücksspiel-Betrug wächst mit einer unangenehmen Rate für Online-Händler, die in dieser Branche tätig sind. Diese Händler müssen einen Plan entwerfen, Vorsichtsmaßnahmen treffen und sicherstellen, dass sie geschützt sind.